Unsere Pädagogik

Situationsorientierter Ansatz

Der Situationsorientierte Ansatz ist ein lebensnahes Lernen in und aus alltäglichen Situationen. Ausgangspunkt aller pädagogischen Handlungen ist das Kind mit seinen aktuellen Spiel- und Lernbedürfnissen, seinem derzeitigen Entwicklungsstand, mit seiner sozialen Situation in der Gruppe und seinem Hintergrund in Familie und Gesellschaft. Die Kinder lernen in konkreten Situationen ihre Lebenswelt zu verstehen und selbst bestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten.

Dazu greifen wir zielgerichtet alltägliche Lebenssituationen der Kinder auf, aus denen Projekte entstehen, welche zusammen mit ihnen erarbeitet werden. Durch dieses „Lernen an realen Situationen“ wollen wir die Kinder auf ihr zukünftiges Leben vorbereiten. Durch das Einbeziehen der Kinder in den Planungsprozess (Ideensammlung, Kinderkonferenz, Mitbringen von Materialien) wird ihre Selbständigkeit und ihr Selbstbewusstsein gestärkt: Sie lernen ihre Meinung zu äußern. Genauso wie ihnen zugehört wird, hören sie den anderen zu und lernen so das Miteinander und Rücksicht nehmen auf andere.

 

Gruppenübergreifendes Arbeiten

Ergänzend zur Gruppenarbeit bieten wir den Kindern gruppenübergreifende Lern- und Spielsituationen. Dabei erhalten sie die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen und Erlebnisse zu sammeln, neue Kontakte zu knüpfen, sich im Umgang mit anderen Menschen zu erproben, eigene Grenzen zu erkennen und die anderer zu akzeptieren.

Was für uns hohe Spontanität und Flexibilität bedeutet ermöglicht den Kindern zu lernen, sich auf verschiedene Bezugspersonen einzustellen und sich in neuen Situationen selbstsicher zurecht zu finden und zu behaupten.

 

Gruppenübergreifende pädagogische Angebote erleben die Kinder als

  • gemeinsames Spiel im Garten
  • Besuch der Turnhalle, des Wäldchens und des Sportplatzes
  • Aktivitäten, an denen Kinder aus verschiedenen Gruppen teilnehmen können
  • gegenseitiger Besuch der Kinder in den Gruppen
  • gemeinsame Projekte
  • ...

Das gemeinsame Lernen in Schwerpunktgruppen, wie etwa der „Fitten Frettchen“, bringt die zukünftigen Kindergartenkinder zusammen und lässt sie in dieser Gemeinschaft mit Freude und Stolz, auf ihren neuen Lebensabschnitt schauen.